Das Gründach oder die Dachbegrünung gehört zu einer Form der Bauwerksbegrünungen, die wie der Name schon sagt, auf dem Dach ist. In der Ökologie spricht man von Siedlungsbiotopen, die einen positiven Einfluss auf Klima, Regenwasser und Fauna sowie Flora haben. Je nachdem wie der Bewuchs geplant ist, wird zwischen einer extensiven und einer intensiven Dachbegrünung gesprochen. Extensiv ist ein Dünnschichtaufbau für trockenheitsverträgliche Vegetation und intensiv ist ein vollwertiger Bodenaufbau der auch Baumbepflanzung ermöglicht.

Dachbegrünungen können in Deutschland teilweise staatlich gefördert werden – je nach Bauvorhaben und Bundesland/Gemeinde gelten hier andere Praktiken.

Was sind nun aber die Vor- und Nachteile eines leichten/extensiven Gründaches?

Vorteile:

  • Die Dachhaut wird besonders gut geschützt und die Lebensdauer kann sich um bis zu 100% erhöhen. Da die mechanische und UV-Belastung massiv reduziert werden.
  • Verbessertes Gebäudeklima. Das Raumklima unterhalb des Daches wird durch die Verdunstung von gespeichertem Wasser wesentlich verbessert. Zusätzlich kommt es im Winter zu einer höheren Isolier-Funktion. Häufig kann dadurch in der Summe auf eine Klimaanlage verzichtet werden.
  • Insgesamt positiv beeinflusst wird auch das Klima der Stadt, der Umgebung, da die Luft gefiltert und die Aufheizung reduziert wird.
  • Es werden neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere geschaffen.
  • In einer Kombination mit Photovoltaik kann ein Gründach durch den kühlenden Effekt zu einem höheren Ertrag führen.
  • Die Immobilie wird als schöner und angenehmer empfunden.
  • Der Wert der Immobilie steigt.

Nachteile:

  • Ein Gründach erfordert höhere Anschaffungs- und teilweise auch Wartungskosten.

In der Summe der Vor- und Nachteile kann aber eindeutig von einem für alle Seiten immensen Vorteil einer Dachbegrünung gesprochen werden.

Also, zögern Sie nicht und fragen Sie STEGIMONDO noch heute nach einem Angebot. STEGIMONDO – Ihr Spezialist für Gründächer.