STEGI PROTECT©:

bietet Dachwartung per Drohne – Versicherungsschutz nicht gefährden

STEGIMONDO ist ein sehr moderner Meisterbetrieb mit Drohne und einer selbst entwickelten Software, um schneller, kostengünstiger und aktueller Dachanalysen und Dacharbeiten ausführen zu können. Eine regelmäßige Dachwartung ist für Eigentümer und Hausverwaltungen inzwischen Pflicht, um der Gefahr des Versicherungsverlusts insbesondere bei Sturmschäden zuvor zu kommen. Wenn die Dachwartung vernachlässigt wird, dann wird der Verlust des Versicherungsschutzes riskiert. Eine Dachwartung soll mindestens einmal pro Jahr stattfinden, um die Dächer auf Schwachstellen hin zu überprüfen und kleinere Mängel gleich zu beseitigen. STEGIMONDO kann sowohl Steil- wie auch Flachdächer regelmäßig warten. Die Dachwartung ist eine fachmännisch ausgeführte Inspektion des Daches auf mögliche Schwachstellen und deren Reparatur. Als Ergebnis wird in einem Inspektionsprotokoll alles dokumentiert und schützt den Immobilienbesitzer und die Hausverwaltung vor einem Versicherungsverlust. Der Preis für die Dachwartung hängt ab von der Größe des Daches, der Höhe, der Komplexität und der inbegriffenen Dienstleistungen.

STEGIMONDO kann bei großen Immobilienportfolios auch eine schnelle und kostengünstige Bestandsaufnahme gewährleisten.

STEGIMONDO unterbreitet Ihnen gern ein individuelles Angebot für Ihre Immobilien.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Zusätzliche Hinweise für Hausverwaltungen:

Trotz der besten Vorbereitung lauern dabei immer wieder Haftungsfallen, die auf sie zurückfallen können. Ein häufig übersehenes Problemfeld ist dabei das Dach des Gebäudes, das in zweifacher Hinsicht bedeutsam ist.

  1. Verkehrssicherungspflicht

Die Verkehrssicherungspflicht ergibt sich aus §823 BGB i.V.m. §§836, 838 BGB. Schon ein einzelner loser Ziegel, der einen Passanten oder ein Auto trifft, führt zur Schadensersatzpflicht. Diese Haftung trifft sie auch als Verwalter, da im Rahmen des §27 Abs 1. Satz 2 WEG die Instandhaltung Aufgabe des Hausverwalters ist.

Ein weitverbreiteter Irrtum ist, dass dies bei starken Stürmen nicht gilt. Es gibt zahlreiche Urteile, u.a. des BGH aus 1993 (AZ: VI ZR 176/92), die das genaue Gegenteil sagen: Wenn sich bei einem Sturm bis zur Windstärke 12 Teile vom Dach lösen, so ist dies ein Anscheinsbeweis, dass das Dach nicht regelmäßig gewartet wurde. In dem Moment obliegt es Ihnen als Verwalter nachzuweisen, dass das Dach fachgerecht inspiziert wurde.

Die Anforderungen an den Nachweis und die tatsächlichen Kontrollen sind dabei hoch. Gemäß einem Urteil des OLG Stuttgart (AZ: 4 U 97/16) wird sogar „…eine jährliche gründliche Sichtkontrolle verlangt…“. In dem genannten Fall waren sogar 5 Monate vor dem Schadensfall Dachdecker vor Ort gewesen, aber ohne spezifischen Inspektionsauftrag. Deshalb musste der Eigentümer (dort gab es keinen Verwalter) Schadensersatz leisten.

Aus der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht ergeben sich schnell 4- bis 5-stelligen Schadens-ersatz¬ansprüche, die durch eine regelmäßige Inspektion kostengünstig vermieden werden können.

  1. Instandhaltungspflicht

Ungemach droht auch von der Versicherungsseite. Unter Verweis auf die vorgenannten und weitere Urteile verweigern sich Versicherungsgesellschaften für Sturmschäden am Dach aufzukommen. Das bedeutet, dass die Eigentümer und sie als Verwalter auf 5- bis 6-stelligen Schadenssummen sitzenbleiben können.

Bei älteren Dächern droht dann sogar noch ein zusätzlicher negativer Effekt. Ungedämmte Dächer, bei denen mehr als 10% der Fläche durch den Sturmschaden ersetzt wird, müssen gemäß EnEV dann vollständig gedämmt werden, was ebenfalls Kosten in 5- bis 6-stelliger Höhe nach sich ziehen kann, die häufig nicht eingeplant und budgetiert wurden.

Gerade vor der Sturmsaison im Herbst, die durch den Klimawandel heftiger als in den Vorjahren ausfallen dürfte, ergeben sich aus der Verkehrssicherungs- und Instandhaltungspflicht damit für sie erhebliche Risiken.

Die Lösung

Wir von Stegimondo, einem bundesweit aktiven, innovativen und zukunftsorientiertem Dachdeckermeisterbetrieb haben für Sie die passende Lösung für dieses Problem. Die drohnengestützte Dachinspektion STEGI PROTECT PRO©. Diese wird für alle Dacharten (Steildach und Flachdach) angeboten. Auch komplizierte Dachformen und Zugangswege zum Dach sind kein Problem.

Wir fliegen mit unserer Drohne ihr gesamtes Dach ab und machen dabei hochauflösende Foto- und Videoaufnamen. Darauf basierend erstellen wir ein detailliertes Inspektionsprotokoll und daraus abgeleitete kurz-, mittel- und langfristige Handlungsempfehlungen.

Damit kommen Sie sauber und eindeutig dokumentiert ihrer Verpflichtung einer regelmäßigen Dachwartung nach.  Darüber hinaus erhalten Sie ein wertvolles Werkzeug, um die Werthaltigkeit des Gebäudes durch kleinere Wartungsarbeiten vorbeugend zu erhalten und zu erhöhen.

STEGI PROTECT PRO© (Dachfläche bis 200 qm)

  • Dachflächeninspektion per Drohne
  • Sie erhalten umfangreiche Bilder und Videos
    • Video mit kompletter Rundumsicht
    • hochauflösende 4K Videos für extreme Detailgenauigkeit
    • Fotos vom Dach aus jeder Himmelsrichtung und Dachaufsicht
    • Bilder hochauflösend xx MP
  • Schriftliches Inspektionsprotokoll
    • Aktuelle Bestandsbeschreibung
    • Schadensanalyse
    • Spezifische Handlungsempfehlungen (inkl. Preisabschätzungen)
  • Schriftliche Zukunftsanalyse
    • Mittelfristig (bis ca. 18 Monaten) notwendige Reparaturen und Investitionen
    • Langfristig (bis 5 Jahre) sinnvolle Reparaturen und Investitionen

STEGI PROTECT PRO PLUS© (Dachfläche bis 500 qm)

  • Sämtliche Leistungen von STEGI PROTECT PRO©, aber bei einer Dachfläche bis zu 500qm

Sollten Instandsetzungs- oder Ausbesserungsarbeiten notwendig sein, so können wir diese anschließend a) mit unserem eigenen Dachdeckernetzwerk umsetzen oder b) die Auswahl und/oder Überwachung der Dachdecker für Sie übernehmen.