Ein Tonnendach erinnert in seiner Form an eine halbierte Tonne. Man unterscheidet zwischen Rundtonne (mit rundbogigen Querschnitten) und Spitztonne (spitzbogige Querschnitte).

Obwohl diese Dachform seine ästhetischen Reize hat, wird sie eher selten gebaut. Jedoch gibt es besonders im Industrie- und Sakralbau einige Beispiele für Tonnendächer.

Außer seiner architektonischen Reize hat ein Tonnendach einen weiteren Vorteil: kaum Verlust von Wohnraum im Dachgeschoss.

Die Eindeckung von Tonnendächern wird meist aus Metall gefertigt, da die Verwendung von herkömmlichen Materialien aufgrund der Wölbung kaum realisierbar ist. Das hat einen weiteren Vorteil zur Folge: Metalleindeckungen reflektieren das Sonnenlicht und so bleiben Häuser mit einem Tonnendach auch an heißen Sonnentagen angenehm kühl.

Zählt man noch das ungewöhnliche Design dazu, sprechen viele Gründe für ein Tonnendach.